Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Erfahrungsbericht 7 Jahre nach OP

  1. #1
    Registriert seit
    21.12.2012
    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    105

    Erfahrungsbericht 7 Jahre nach OP

    Bei der jüngsten PSA Messung vor 3 Tagen wurde mein postoperativer PSA Wert mit 0,001 (zuletzt 0,007) angegeben. Das ist der tiefste Wert seit der OP und er wirkt außerordentlich beruhigend auf mich, so dass ich die bisher regelmäßigen Quartalsmessungen auf ein halbes Jahr ausdehne.
    Ich will den Krebs nach 7 Jahren endlich auch aus dem Kopf bekommen und werde mich daher auch nicht mehr regelmäßig hier ins Forum einklinken, jedoch meine Werte und die weitere Entwicklung dokumentieren.
    Ich fühle mich "sauwohl" (nun sogar 9 auf der 10er Skala) und -wie bereits mitgeteilt- ertrage ich daher die andauernde Impotenz gerne im Tausch für die Befreiung von der Kreberkrankung. Wie gesagt, das war mein Weg ("jeder Jeck iss anners", sagt der Rheinländer).
    Ich freue mich auf die kommende Radsaison, diesmal nicht über die Alpen sondern entlang der Ostseeküste.

    Allen Forumaktivisten alles, alles Gute,
    mein herzlichster Dank gilt Konrad für seine kompetenten Ratschläge und beruhigenden Worte...
    und da gibt es noch eine Verabredung zu einem bestimmten Jahrestag (in noch weiter Ferne)... ich will den bei guter Gesundheit erreichen.

    In diesem Sinne
    Euer Horst1949

  2. #2
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.215
    Ich will den Krebs nach 7 Jahren endlich auch aus dem Kopf bekommen und werde mich daher auch nicht mehr regelmäßig hier ins Forum einklinken
    Lieber Horst,

    was meinst du damit?
    aus dem Kopf bekommt du den Krebs nicht wirklich. Das wird nicht klappen!

    Willst du nun die Menschen, die hier im Forum diese Sache nicht so recht im Griff bekommen haben in Stich lassen?
    Hauptsache mir geht`s gut, der Rest der Welt ist mir sch. . . egal?

    Nein, lieber Horst, so geht es nicht.
    dazu kennen wir uns auch zu gut, glaube ich.
    Das ist nicht deine Art, dein Carakter!

    Ich erwarte dich weiterhin hier in diesem Forum, mit deinen Erfahrungen, die wir brauchen.
    Du musst nicht pünktlich sein . . .
    aber spätestens beim nächsten Treffen in diesem Jahr!

    Gerne würden wir weiter von den Menschen profitieren, die den Krebs besiegt haben.


    Lieben Gruß
    Hartmut

  3. #3
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    992
    @Horst

    jeder Psychologe wird dir zu diesem Schritt gratulieren!

  4. #4
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.215
    jeder Psychologe wird dir zu diesem Schritt gratulieren!
    Genau so ist es!
    Mein Posting war auch nicht ernst gemeint, eher humorvoll

    Gruss
    Hartmut

  5. #5
    Registriert seit
    21.12.2012
    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    105
    Vielleicht sollte ich abschließend noch erwähnen, dass ich mich seinerseits bewusst gegen die seitens des Operateurs angebotene "mögliche einseitig nerverhaltende OP" entschieden habe. Meine Absicht war ein Größtmaß an "Sicherheit" vor dem Fortschreiten der PCA Erkrankung zu erhalten. Diese Intention ging auf, jedoch auf Kosten der Potenz. Ich bin jedoch zu Beginn des 8. postoperativen Jahr immer noch mit diesem Ergebnis sehr zufrieden.
    Horst

  6. #6
    Registriert seit
    21.12.2012
    Ort
    Am Rhein
    Beiträge
    105

    Aktualisierung vom 02.07.2015

    Nachtrag
    Die gestrige PSA Messung ergab einen Wert von 0,006 ng/ml, er bewegt sich also weiterhin im Bereich der messtechnischen Toleranzen. Was soll ich sagen? Bin sehr, sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Einer baldigen Radtour von Lübeck nach Flensburg steht nunmehr nichts mehr im Weg.
    Hartmut S: Schick mir doch bitte noch mal Deine Adresse per PN, wenn Du auf dem Weg wohnst, komme ich auf ein Flens oder einen Korn vorbei

  7. #7
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.215
    Moin lieber Horst,

    Flens oder Korn müsste ich besorgen. Das Flensburger Pilsener ist mir etwas zu herb.
    Warsteiner ist immer vorrätig.

    Herzlich Willkommen!

    Schade, dass du dich nur noch hier im Forum weniger meldest.
    Aber andere Mitglieder haben wohl recht. Es tut deiner Seele gut, falls du eine hast. *g*

    Mensch Horst, dass ist doch so was von geil, dass der PSA unten bleibt.
    7 Jahre nach OP.
    7 Jahre, die dir nur gutes gebracht haben . . . .
    Oh je, ich wäre froh, wenn es bei Konrad und mir auch noch 7 Jahre gebe.
    Ich habe diese Hormontherapie noch vor mir. Gut wird sie wohl nicht sein.
    Ob sie bei mir überhaupt wirkt, ist eine andere Sache, worüber ich mir heute noch keine großen Gedanken mache.
    Wenn bei dir einmal der Fall eintritt, wirst du auch noch viele Jahre Leben.
    (es sei denn, du strampelst dich zu viel auf dem fahrrad ab, und bekommst einen infarkt).
    Hartmut ruft dann den Notarzt!

    Spaß bei Seite

    Liebe Grüsse
    an Frauchen( name der redation bekannt) und deinen lieben, hübschen, weiblichen Enkelkindern
    auch von Brigitte

    PS: lieber horst, du warst damals einer der vielen menschen im forum, die mir in der ersten not geholfen haben.
    lass meinen humor einmal weg.
    ich hoffe, deine familie und du werden diese, nicht zu unterschätzende krankheit , weiterhin gut meistern!

  8. #8
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.215
    moin lieber horst,

    nun habe ich doch tatsächlich enkelkinder geschrieben.
    gemeint waren natürlich deine "jungen" töchter !
    (wie gut dass ich ein nettes avartar habe . . .)

    kein wunder, dass du dich nun hier im forum nicht mehr meldest.
    schock - - ich mach dich älter, als du bist .


    als ich schrieb, konrad und ich, habe ich natürlich auch an andere forum-mitglieder gedacht., die auch 7 jahre überleben möchten.

    gruss
    hartmut

    Kleiner Nachtrag: Antworte nun bitte nicht!
    Es tut deiner 60 Jahre alten Seele gut.

  9. #9
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    4
    Hallo Horst,
    Dein Erfahrungsbericht macht uns Mut. Mein Mann wurde am 02.06.2015 operiert. Auch er hat sich -wie Du- dafür entschieden, nach Möglichkeit nervenschonend, aber die Befreiung von der Kreberkrankung hat Vorrang.
    Und so wurde es auch durchgeführt, nervenschonend war nicht möglich. Aber wir hoffen, dass der Krebs besiegt ist.
    Sein großes Problem ist nun die starke Inkontinenz. Nach der OP war er für drei Wochen in der AHB, da war kurzzeitig eine kleine Besserung bemerkbar, aber bei einer Gymnastikübung spürte er plötzlich einen stechenden Schmerz
    im Unterboch und seit dem läuft es wieder wie ein Wasserhahn. Der behandelnde Arzt in der Reha meinte, ja das kann der Auslöser sein, aber das gibt sich wieder.
    Er ist seit dem nur Deprimierter. Wie lange hat bei Dir die Inkontinenz gedauert? Und wie hast Du sie in der Griff bekommen.
    Er macht regelmäßig Beckenbodengymnstik, wie er es in der Reha gelernt hat.
    Da sein Urologe noch bis 18.7l.2015 in Urlaub ist, können wir erst dann einen Termin bekommen. Mal sehen was er dazu meint und ob er einen Rat hat.
    Wahrscheinlich ist er einfach noch zu ungeduldig. Da haben uns auch schon zwei Forumsmitglieder auf unsere Frage "Inkontinenz" mitgetelt, das war mal schon eine Hilfe.
    Vielleicht hast Du ja noch noch einen Tip.
    Wir wünschen Dir aber vor allem weiterhin viel Glück und freuen uns mit Dir, dass Du es geschafft hast.

    Gruß
    Benutzername: Schabi

  10. #10
    Registriert seit
    13.01.2015
    Beiträge
    32
    Hallo Schabi.

    Mir hat man mal erklärt, dass die Narbe an der Naht zwischen Harnröhre und Blase nach der OP geschwollen und verkrustet ist. Nach einiger Zeit, und das passt zu Deiner Schilderung, löst sich die Verkrustung. Damit wird der Durchmesser der Öffnung zur Harnröhre und der Druck wieder größer; die Inkontinenz kann ansteigen.
    Jetzt soll man sich aber nicht entmutigen lassen und weiter die Übungen machen. Bis zur Wiederherstellung der Kontinenz kann es durchaus Monate dauern.

    Viele Grüße
    Ingo
    Meine PK-Geschichte: Hier

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •