Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Prostatakrebs und die Frauen

  1. #11
    renegat Gast
    Zitat Zitat von Dieter aus Husum Beitrag anzeigen
    Hallo Horst,

    wenn Du sagst

    so hast Du damit ordentlich recht.

    Aus diesem Grunde werden ja nun so viele Gedanken zu Reinardos Gedanken ungeniert veröffentlicht.
    Hallo Mitstreiter,

    ich stelle fest, daß ihr auf diesem Gebiet wirklich banausenhaft argumentiert.
    Hallo Reinardo, schließe mich Horsts Ausführungen an.

    renegat

  2. #12
    HorMuch Gast
    -----Die andere Seite der Medaille?-----


    Folgenden Fall habe ich aus einem Bekanntenkreis erfahren:

    Frau erhält Diagnose BRUSTKREBS.

    Sagt das zu Hause Ihrem Mann.

    Reaktion des Mannes: "Du musst Dich schnellstens operieren lassen, sonst können wir nicht in Urlaub fahren".



    Horst
    Geändert von HorMuch (06.11.2006 um 22:43 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    im schönen Städchen Köln
    Beiträge
    320

    Prostatakrebs und die Frauen

    Hallo, Reinardo,
    ja mei, hattest Du einen schlechten Tag? Wir haben 8 Jahre auf Mallorca gelebt und ich weiß, dass manchen Menschen der erste Regen nach Monaten voller Sonnenschein aufs Gemüt schlägt.
    Aufgefallen ist mir, dass sich bisher keine Frau zu Worte gemeldet hat, da siehst Du mal, wie tolerant diese so erbärmlichen Wesen sind. Du sprichst von der Minderheit, von der Rarität, vom Aussterben begriffen. !!!Ja, wo schwebst Du denn?, solltest Du es wirklich versäumt haben, zu Frauen ein verständnisvolles Verhältnis aufgebaut zu haben?
    In unserem Bekanntenkreis gelte ich als Powerfrau, und ich halte mich durchaus für modern (selbst im Greisenalter von nunmehr 60 Jahren) mit der Emanzipation kann ich weniger anfangen, weil ich festgestellt habe, dass die meisten Männer Probleme haben, sich zu emanzipieren, also halte ich mehr davon, wenn innerhalb einer Partnerschaft jeder seine Stärken einbringt, stell Dir vor, das kann hervorragend funktionieren.
    Und im übrigen, für die meisten Frauen gilt noch immer der Satz: in guten wie in schlechten Zeiten, ach Du armer Mensch, anscheinend hast Du so etwas noch nicht kennen gelernt, leider habe ich keine Zeit Dich zu bedauern, bin nämlich ununterbrochen damit beschäftigt, für meinen Mann ein Überlebenskonzept zu entwickeln. Hera Lind habe ich auch noch nicht gelesen, weil ich wie die meisten Frauen immer damit beschäftigt war unser Lebensschiff zu steuern, dass mein Mann befeuert hat.
    Zu Lady Chatterley fällt mir nur noch ein, ach ja, das hat vermutlich jeder von uns mal im Mittelalter gelesen, ist das für Dich noch aktuell? Ja, ja, der Sir Clifford ist wirklich eine tragische Gestalt.
    Zu allem anderen kann ich nur sagen, ja , wo lebst Du denn?, Es gibt da den Spruch:
    HÜTE DICH VOR STURM UND WIND UND DEUTSCHEN DIE IM AUSLAND SIND:
    Bist Du da in so eine Schicki-Micki Gruppe geraten, ja da bist Du selber schuld, wenn Dir diese Oberflächlichkeit gefällt,
    Kurzum,. Deinem Bericht ist zu entnehmen, dass Du Probleme mit den Frauen hast, aber doch bitte keine Verallgemeinerungen,
    und noch etwas zu allerletzt, viele Frauen und auch ich werden Ihren Mann bis zur letzten Minute begleiten und sind anschließend garantiert nicht auf der Suche nach einem Blender, wie umgekehrt.
    Christine

  4. #14
    Registriert seit
    04.05.2006
    Beiträge
    1.485
    Zitat Zitat von christinew Beitrag anzeigen
    viele Frauen und auch ich werden Ihren Mann bis zur letzten Minute begleiten und sind anschließend garantiert nicht auf der Suche nach einem Blender, wie umgekehrt.
    Christine
    Hallo Reinhard,

    ich glaube, dass es mehr Frauen gibt, die ihre Männer voller Fürsorge bis zum bitteren Ende begleiten, als es Männer umgekehrt tun würden. Vielleicht liegt das daran, dass es Männern schwerer fällt, hilflos zuschauen zu müssen, wenn ein geliebter Mensch leidet?!

    Alles Gute ins wunderschöne Moreira wünscht

    Schorschel

  5. #15
    renegat Gast
    Zitat Zitat von Dieter aus Husum Beitrag anzeigen


    Hallo Renegat,

    wenn Du mich so unvollständig zitierst wirkst Du sehr sinnverzerrend (um nicht banausenhaft zu sagen)

    Zitier doch bitte komplett.

    Gruß Dieter
    Hallio Dieter,

    auch wenn ich komplett zitiere kommt dabei nichts anderes heraus. Ich bedaure es sehr, daß man(n)/Frau sich über Reinardos Beitrag nur oberflächliche Gedanken macht. Man(n)/Frau sollte sich einmal die Mühe machen und die statistischen Zahlen über Scheidungen und deren Ursachen zu Gemüte führen. "Bis daß der Tod uns scheidet"!? Viele Partnerschaften/Ehen gehen schon bei der ersten finanziellen Belastung in die Hose, von schweren seelischen Belastungen (Krankheiten) wollen wir doch garnicht reden.
    Schön wenn alle überzeugt sind, daß ihre Lebensgemeinschaft bis zum Ende funktioniert und mit Liebe gefüllt ist, doch daraus einen anders denkenden mitleidig zu belächeln ist nicht geschmackvoll.

    Schade das viele nach dem Abi oder Studium die Zwangslektüre Kant "Die reale Vernunft", Freud oder Nietzsche nicht weiter verfolgt haben, hätten sie doch bestimmt besser lautende Kommentare gefunden.

    Gruß renegart

  6. #16
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    726
    Hallo Dieter,

    nach den Angaben im öffentl. Profil müßte der Mann aus Moraira (Spanien) 74 jahre alt sein.

    Gruß, Horst

  7. #17
    Registriert seit
    28.07.2006
    Ort
    Steiermark, Österreich
    Beiträge
    56
    Hallo!
    Ich bin von dieser Debatte ziemlich unangenehm berührt, und ich glaube auch, dass es mehr Frauen so geht.
    Wir LEIDEN ja mit, können nicht helfen und wissen nur, dass wir den geliebten Partner viel früher als je gedacht durch diese unselige Krankheit verlieren werden.
    Marie

  8. #18
    renegat Gast
    Zitat Zitat von merri1at Beitrag anzeigen
    Wir LEIDEN ja mit, können nicht helfen und wissen nur, dass wir den geliebten Partner viel früher als je gedacht durch diese unselige Krankheit verlieren werden.
    Marie
    Hallo Marie,
    Dein Denken und Verhalten ehrt Dich. Es basiert bestimmt auf Erziehung, Charkter und Weltanschauung. Leider ist die Zahl derer, denen diese Eigenschaften zu Eigen sind auf ein Minimum geschrumpft. Unsere Gesellschaft und gesamtes soziales Umfeld haben dabei sicherlich einen gehörigen Anteil an dieser Entwicklung. Aus diesem Grund setze ich mich auch mit unangenehmen Themen auseinander, obwohl es ganz und gar meinem Naturell widerspricht.

    Spätestens wenn Gevatter Hein an unserem Bett steht und uns freundlich anlächelt sollten wir erkennen, was wir alles falsch machten.

    Sic transit sit Gloria Mundi ist dann der Schlußsatz

    Gruß renegat
    Geändert von renegat (07.11.2006 um 19:09 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    23.02.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    313
    Guten Abend,

    Zitat Zitat von renegat Beitrag anzeigen
    Leider ist die Zahl derer, denen diese Eigenschaften zu Eigen sind auf ein Minimum geschrumpft.
    Ist das wirklich so?
    Wie lässt sich das belegen?
    m. E. wirkt das wie ein "gefühltes Minimum" ...

    Viele Grüße

    Holger Jünemann
    BPS Web & IT-Administration

    E-Mail: it@prostatakrebs-bps.de

  10. #20
    Gerd Unterstenhöfer Gast
    Lieber Renegat,

    im Deutschen ist ein Renergat ein Abtrünniger, ein Abweichler. Ich nehme mal an, dass Du Dir bei der Wahl dieses Pseudonyms etwas gedacht hast.

    "Hallo Marie,
    Dein Denken und Verhalten ehrt Dich. Es basiert bestimmt auf Erziehung, Charkter und Weltanschauung. Leider ist die Zahl derer, denen diese Eigenschaften zu Eigen sind auf ein Minimum geschrumpft." --- Woher weißt Du das eigentlich? Hast Du etwa eine Doppelblindstudie gemacht?

    "Spätestens wenn Gevatter Hein an unserem Bett steht und uns freundlich anlächelt sollten wir erkennen, was wir alles falsch machten." --- Spätestens dann wirst Du erkennen müssen, dass Deine obige Aussage falsch ist.

    "Sic transit sit Gloria Mundi" oder das, was man dafür gehalten hat.

    Herzliche Grüße

    Gerd

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •