Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: mich hat es auch erwischt

  1. #21
    Registriert seit
    07.02.2010
    Ort
    02957
    Beiträge
    223
    Hallo Harald,

    nur zur Ergänzung: Ich poste eigentlich nur eigene Erfahrungen und versuche, diese nicht als Ratschläge für andere Betroffene zu formulieren. Orgasmus ist sowieso eine Kopfsache und wird auch nur von dort ausgelöst! Wenn dann aber die Nebenwirkungen von Therapien wie z. B. Inkontinenz und Impotenz die "Ventile und Kanäle" für den Transport des Spermas entfernt, unterbrochen oder geschädigt haben, dann hilft die größte Konzentration im Kopf nicht, um natürliche Prozesse zu steuern.
    Sei froh, dass Du von solchen Nebenwirkungen verschont wurdest und bis ins hohe Alter Spaß an der Freude hast. Das geht nicht allen so und sollte nicht verschwiegen werden.
    Zum Glück gibt es viele andere schöne Dinge im Leben, die das Gefühl eines Orgasmus' ersetzen können. Man muss sie sich nur suchen. Auch das wird bei jedem anders sein.

    Noch viel Spaß wünscht

    Roland

  2. #22
    Harald_1933 Gast
    Hallo Roland,

    Deine klaren Worten zeugen von einer angenehmen Art, auch einfach über einer Sache stehen zu können. Vielen Dank dafür.

    "Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß"
    (Wilhelm Busch)

    Gruß Harald

  3. #23
    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    73
    Ein ungewollt feuchter Orgasmus ist auch mir fremd, im Gegenteil, ich muesste es erzwingen dass etwas raus kommt. Um mal wieder ein Strahl zu spueren habe ich es mal versucht die Blase ganz voll zu machen und musste mich in der Dusche aber trotzdem anstrengen dass ein Springbrunnen entsteht.
    Das Thema ist vielleicht etwas unangenehm, aber offen drueber zu stehen hilft 'Neueinsteigern' vielleicht am ehesten eine wirklich informierte Entscheidung zu treffen.
    Faszit; Es kann sehr sehr unterschiedlich laufen und man weiss es vorher einfach nicht was einem bevorsteht. Mir scheint von den Erfahrungsberichten die ich gelesen habe dass Inkontienz beim Orgasmus offenbar vorkommt aber eher selten ist.

  4. #24
    Registriert seit
    08.06.2006
    Beiträge
    709
    Kein Problem, Harald.....

    Es ist natürlich eine Angelegenheit, über die man sich, wie Horst mitteilt, nur äußerst ungern äußert; ob dieses Problem zu beheben ist, wieviele prozentual davon betroffen sind oder ob ein Zusammenhang zu meiner postoperativen Bestrahlung besteht, kann ich nicht sagen.

    Es ist, wie gesagt, sehr peinlich; und die Formulierung "Springbrunnen" ist zumindest in meinem Fall mehr als zutreffend.

    Wenn man´s weiss, müssen eben entsprechende "Vorbereitungen" getroffen werden, die Spontanität ist eh vorüber, und gut is.

    Nur eine reine Kopfsache ist es definitiv nicht, aber mir geht´s trotzdem gut........

    LG

  5. #25
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    5
    So langsam komme ich wohl voran. Doch wie ich erwaehnte, kann es sein dass das stanzen bei der Biopsie etwas dauerhaft oder zeitweise beeintraechtigt werden kann?
    Und welche Methode kann das sein, wenn der Krebs nur ¨klein ¨ist. Der Doc sagte, wenn in meinem Fall nur eine oder zwei Stanzen positiv angeschlagen haetten, gaebe es da eine Methode, doch weil es nicht der Fall ist, will er mir das auch nicht erklaeren.Die Patienten setzen dann immer Hoffnungen, aber es geht nicht. Nach Abstand des Termines und im Kopf zergehen lassen, hat er mir nicht das Gefuehl genommen, dass es ihm nur um OP gibt. Er ist da wohl der Top OP Mann und ein grosses team, doch wer sagt mir, dass nicht irgendein Assistenz an mich bastelt und Praxis sammelt.
    Die Da Vinci Methode sagt genau was? Es stehen da auch zig Infos im www, aber aber aber.

  6. #26
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.674
    Oben auf dieser Seite gibt es einen Link "Basiswissen". Da ist u.a. DaVinci genau erklärt.

  7. #27
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    471
    Hallo Leo,

    die Tatsache dass nur 2 Stanzen befallen sind heisst nicht dass nur diese 2 befallen, sondern bei der Biopsie "getroffen" worden sind. Lese dir dir die Befunde vor und nach der Op durch, meistens wird es hinterher mehr als vorher. Bei meinem Mann und vielen anderen stellt man bei den Histologie fest, dass doch mehr Anteile der Prostata befallen sind, nur noch in einem Frühstadium.
    Sollte ich mich irren bitte ich um Korrektur von Experten.

  8. #28
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.674
    Leo, Du kannst Deinen Arzt ja fragen, ob er außer der Operation in seiner Klinik noch andere Therapie anbietet. Wenn dies (wie meist) nicht der Fall ist solltest Du dies bei Deinen Überlegungen berücksichtigen.

    Offenbar hast Du noch einen relativ kleinen Tumor der sehr langsam wächst. Dann stehen Dir praktisch alle Behandlungformen offen, die hier besprochen werden:
    http://www.prostatakrebse.de/informa...ster%20Rat.pdf

    Wenn der Arzt bei der Biopsie "daneben" sticht kann er Nerven und Organe beschädigen. Wie Deine Ärzte sagen kommt das schon mal vor, sollte aber nicht. Eine Infektion wird in der Regel durch die Verwendung von Antibiotika während und nach der Biopsie verhindert. Offen gesagt, ich würde mich in dieser Klinik nicht nochmal operieren lassen.

  9. #29
    Registriert seit
    14.04.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    210

    Inkontinenz beim Orgasmus

    Hallo,

    lt. dieser Studie

    http://impotenz-selbsthilfe.de/prost...kontinenz.html

    sind von dem Problem Urinverlust beim Orgasmus ca. 40 % derer, die nach einer RPE noch sexuell aktiv sind, betroffen, d.h. mehr als sich hier geouted haben. Ich auch, wenn ich es auch nicht „Springbrunnen“ nennen würde. Unangenehmes Thema, das aber durch Beschweigen nicht verschwindet. Wie meistens: Reden mit dem Partner hilft. Tatsächlich sehe ich keinen Weg daran vorbei, jedenfalls, wenn man denn weiter Sex haben will.


    Ich bin davon noch weniger begeistert als von der milden Inkontinenz in anderem Kontext, aber deswegen auf Sex zu verzichten, wäre doch zu schade.

    Ich habe ja sowieso Glück mit der Geliebten, offenbar auch auf diesem Gebiet.
    Gruß, Rastaman

  10. #30
    Registriert seit
    07.02.2010
    Ort
    02957
    Beiträge
    223
    Hallo Rastaman,

    der Thread heißt ja "mich hat es auch erwischt" und somit passt auch diese Problematik dazu. Ich möchte noch darauf hinweisen, dass eine 100%ige erektile Dysfunktion (ED) nach RPE und Bestrahlung der Prostataloge diesen Effekt noch verstärkt. Und, ein "Springbrunnen" kann enstehen, wenn einige in Deinem Link enthaltene Vorbereitungen nicht beachtet wurden und eine verständnisvolle Partnerin Dich zu einem starken Orgasmus reizen kann. Wie schon gesagt: Kopfsache (Fantasie, Lustgefühle etc.).
    Hier im Forum hat einmal ein User sinngemäß geschrieben:
    "So lange ich noch Hände, Mund und Zunge habe, bin ich nicht impotent!"

    Wer's braucht, dem sei es gegönnt und es ist doch schön, wenn der Hormonspiegel noch stimmt und das Testosteron nicht von Krebszellen aufgefressen oder durch eine Hormontheraphie zerstört wurde.
    Ich bleibe dabei: Lieber Verzicht auf sexuelle Gewohnheiten, als Leben mit einem Tumor im Leib! Und, Verschweigen sollte man solche Nebenwirkungen schon gar nicht, da hast Du völlig Recht.

    Ein schönes Wochenende

    Roland

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •