Seite 2 von 44 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 434

Thema: auch mich wird es wohl erwischt haben :-(

  1. #11
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Zitat Zitat von Stefan1 Beitrag anzeigen
    kann ich leider leider mit Katheter nicht ausprobieren :-(
    Hallo Stefan, Du kannst das auch so sehen:
    Der Katheter erspart Dir das überaus ekelerregende Erlebnis
    von Blutwurst-Ejakulat ;-))

    Konrad

  2. #12
    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    Europa
    Beiträge
    512
    Zitat Zitat von Hvielemi Beitrag anzeigen
    Der Katheter erspart Dir das überaus ekelerregende Erlebnis
    von Blutwurst-Ejakulat ;-))

    Konrad

    ja Konrad so kann man es auch sehen :-)

  3. #13
    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    Europa
    Beiträge
    512
    Moins,

    wenn ich hier so in verschiedene Profile sehe, mit für mich niedrigen PSA Werten um die 10 - 20,

    dann muß ich mit PSA 77 ja den " Super Gau " haben . . .

  4. #14
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.833
    Stefan, der Supergau wäre 20.000 ng/ml. Aber auch dieser Fall konnte geheilt werden, siehe Seite 18 in diesem Vortrag:
    http://www.prostatakrebse.de/informa...g_Dr._Kwon.pdf

  5. #15
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    407
    Hallo Georg,
    Du hast ja da einen tollen Vortrag eingestellt von Dr.Kwon.
    Verständlich auch für normale Menschen.
    man sieht es geht voran,vieleicht kann einigen von uns Betroffenen durch diese Fortschritte noch geholfen werden.
    ich habe mitte Februar dann im Klinikum Heidelberg einen Termin.
    bin jetzt ein Jahr unter Bicalutamid 150 mg pro Tag und konnte das PSA damit auf 0,034 ng/ml bringen. (wen es interessiert kann mal in meinem Profil lesen)
    Vieleicht gibt es ja noch was anderes womit die Ärzte weiterhelfen können.

    solong und Helau
    Grüsse aus Mainz

    Adam

  6. #16
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.833
    Den Link zu diesem Vortrag hatte ich in Ralph's erstem Rat gefunden. Ich fand den Vortrag so interessant und wichtig, dass ich ihn übersetzt habe.

    Zu Dr. Kwon kommen in der Regel Patienten mit Rezidiv nach RPE und/oder Bestrahlung. Er macht eine C11-Cholin PET/CT Untersuchung (PSMA Pet-CT ist mindestens genau so gut) und lokalisiert die Metastasen die noch das PSA erzeugen. Meist ist dies eine begrenzte Anzahl und diese werden dann mit SBRT (meist Cyberknife) zerstört. Durch die Zerstörung der Metastasen sinkt der PSA so weit, dass keine Hormontherapie mehr gemacht werden muss. Die meisten dargestellten Fälle wurden in dieser Weise behandelt, er wendet aber auch andere Verfahren an um die Metastasen zu entfernen.

    Diese Therapien sind alle in Deutschland verfügbar und können hier angewandt werden. Ein Patient kann sich auch hier so behandeln lassen wenn er es denn wünscht.

  7. #17
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    2.918
    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen
    Den Link zu diesem Vortrag hatte ich in Ralph's erstem Rat gefunden.
    Der Link stammt aus einem Beitrag, ich glaube aus dem Jahr 2013, von LowRoad. Ich habe ihn in den Ersten Rat übernommen, weil ich den Vortrag ebenfalls äußerst interessant fand.

    Ralf (mit -f übrigens)

  8. #18
    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    Europa
    Beiträge
    512
    Moins,

    danke für Eure Antworten, sehr interessant.

    Bis zum CT am 15.2. fahre ich morgen mit dem Wohnmobil erstmal wieder los :-)

  9. #19
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.833
    Ja, Ralf, Du hast recht, den Vortrag hatte (natürlich) LowRoad gefunden. Allerdings am 28.1.2015:

    http://forum.prostatakrebs-bps.de/sh...kwon#post80935

    Dazu schreibt Andi:
    jenseits der Leitlinien versteht sich.
    Ich denke in der letzten Zeit haben sich soviele neue Möglichkeiten aufgetan, dass man sein eigenes Therapiekonzept nicht "stur" nach Leitlinie aufbauen sollte, vor allem wenn die Leitlinie einen als pallativen Fall einstuft.

    Adam schreibt:
    Vieleicht gibt es ja noch was anderes womit die Ärzte weiterhelfen können.
    Irgendwie habe ich mich bisher immer gegen meine Ärzte durchgesetzt. Je mehr man sich informiert desto mehr bildet man sich eine eigene Meinung.

  10. #20
    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    Europa
    Beiträge
    512
    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen

    Je mehr man sich informiert desto mehr bildet man sich eine eigene Meinung.
    Moins,

    und das muß ich erst noch "lernen ", ist ja leider alles neuland für mich. . .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •