Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: 10 Jahre: Diesmal ungetrübtes Jubiläum

  1. #1
    Registriert seit
    19.05.2006
    Ort
    Großbritannien
    Beiträge
    592

    10 Jahre: Diesmal ungetrübtes Jubiläum

    Liebe Mitbetroffene,
    10 Jahre nach der RPE nach wie vor PSA unter der Nachweisgrenze. Und das war nicht selbstverständlich. Kurz die Eckdaten:
    Diagnose 2006 mit 49 Jahren (GS 3+3; PSA 6,7)
    offene, nervschonende RPE in Salzburg bei Prof. Schmeller
    Postoperativ: GS 3+4, R1
    Seither PSA unter Nachweis.
    Nach 5 Jahren PSA messbar; 2 x 0,07 gemessen, dann wieder Abfall bis zum heutigen Tage.
    Keinerlei Therapien.

    Mein Glück ist kaum fassbar und soll anderen "Neueinsteigern" Mut machen, denn es wird ja oft nach positiven Beiträgen gefragt.

    Beste Wünsche in Demut

    Wassermann
    Die Prostata, des Mannes Drüse,
    Dient den Spermien als Düse.
    Doch will der Tumor sie zerfressen,
    Liegt's im eigenen Ermessen,
    Ob du lässt sie dir entfernen
    Oder bestrahlen; gar mit Kernen?
    Gehörst du zu den richtig Schlauen,
    Die den Doktoren sehr misstrauen,
    Bewahrst du dir deinen Hùmor.
    Und stirbst glücklich mit dem Tùmor
    Doch:
    Egal ob Raubtier oder Haus-
    tier,
    so leicht kriegst du das nicht raus
    hier.
    Somit komm ich zu dem Schluss:
    Der Krebs macht einigen Verdruss.

  2. #2
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Mannheim, Maulbeerinsel östlich der Schafweide, zwischen Rhein und Heidellberger Schloss
    Beiträge
    192
    Willkommen im "Club der Unsterblichen", wassermann!

    Weiter so!

    Gruss,
    WJ

  3. #3
    Registriert seit
    18.05.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    147
    Hallo Wassermann,

    schön auch solche Meldungen mal hier zu lesen! Das baut viele Betroffene hier richtig auf! ;-)
    Ich denke, nur unsereiner hier kann deine Freude wirklich nachempfinden.

    Wünsche dir weiterhin alles Gute und ein schönes Leben!

    Dieter
    „Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden“ (Hermann Hesse )
    Näheres auch unter: http://de.myprostate.eu/?req=user&id=695

  4. #4
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    532
    ja schön zu lesen,
    viele die einen guten Verlauf mit Ihrem PK haben sind ja auch nicht mehr hier.
    Glück gehabt kann man nur sagen und es auch jedem wünschen.

    schönes Wochenende
    Adam

  5. #5
    Harald_1933 Gast
    Moin Wassermann,

    auch ich freue mich ueber Deinen erneut guten Wert. Mach weiter so!!

    Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.
    (Mahatma Gandhi)

    Gruss aus Khao Lak

  6. #6
    Registriert seit
    15.05.2015
    Beiträge
    48
    Hallo Wassermann,

    herzlichen Glückwunsch!

    Es geht hier wohl zu wie bei den "richtigen Nachrichten" in Zeitung, Radio und Fernsehen: Katastrophen und schlechte Neuigkeiten gibt es zuhauf, die guten Informationen muss man manchmal mit der Lupe suchen. Da ist es richtig schön (und macht auch Mut) wenn hier Informationen zu lesen sind bei denen der Weg über die OP (oder sonstigen Behandlungen) über lange Zeit zu guten Werten (und hoffentlich guter Gesundheit) führt.
    Ich denke auch, dass solche Meldungen all denen Mut machen können, welche noch im Schock der Diagnose stehen.

    Viele Grüße,
    Norbert

  7. #7
    Registriert seit
    19.05.2006
    Ort
    Großbritannien
    Beiträge
    592
    Zitat Zitat von norbert177 Beitrag anzeigen
    Ich denke auch, dass solche Meldungen all denen Mut machen können, welche noch im Schock der Diagnose stehen.
    Danke für deinen Beitrag, lieber Norbert. Aus diesem Grund gebe ich das auch hier an. Ich weiß, dass es für die Menschheit und für die Leser hier vollkommen irrelevant ist, wie es mir persönlich geht. Mein Fall als Beispiel für einen möglichen Verlauf kann aber durchaus aufschlussreich sein. Auch so kann es kommen. Rezidivfrei, kontinent und potent nach einer offenen, nervenschonenden RPE bei G3a und R1. Aber es kann halt auch anders kommen. Mein Vorgehen wurde damals im Forum diskutiert und von manchen als billiges 0815-Vorgehen belächelt. Ich gebe zu, dass ich jetzt auch gerne lächle. Dass mein Zustand nicht meiner geschickten Strategie, sondern vielleicht meiner Intuition und dem fachmännischen Rat von Freunden bei der Wahl des Operateurs und vor allem dem Glück zu verdanken ist, ist mir vollkommen bewusst.
    Drum: Ich sage nicht: "Macht es auch so!" Ich sage nur: "So kann es auch laufen. Das gibt es. Das ist kein Wunschdenken! Habt Mut!"
    Auch dir und allen anderen alles GUte!
    Wassermann
    Die Prostata, des Mannes Drüse,
    Dient den Spermien als Düse.
    Doch will der Tumor sie zerfressen,
    Liegt's im eigenen Ermessen,
    Ob du lässt sie dir entfernen
    Oder bestrahlen; gar mit Kernen?
    Gehörst du zu den richtig Schlauen,
    Die den Doktoren sehr misstrauen,
    Bewahrst du dir deinen Hùmor.
    Und stirbst glücklich mit dem Tùmor
    Doch:
    Egal ob Raubtier oder Haus-
    tier,
    so leicht kriegst du das nicht raus
    hier.
    Somit komm ich zu dem Schluss:
    Der Krebs macht einigen Verdruss.

  8. #8
    MD Weiss Gast
    Herzlichen Glückwunsch!

    "So kann es auch laufen. Das gibt es. Das ist kein Wunschdenken! Habt Mut!"
    Gott sei Dank haben wir es in der Praxis sehr oft mit solchen Verläufen zu tun. Prostatakrebs ist heute sehr gut behandel oder in eine "chronische" Erkrankung überführbar. Bei solchen positiven Historien wird aber eher die Motivation fehlen um in einem Forum wie diesem darüber zu berichten.

    MfG.

    MD Weiss

  9. #9
    Registriert seit
    19.05.2006
    Ort
    Großbritannien
    Beiträge
    592
    Und jetzt sind es mehr als 11 Jahre! Ich habe etwas geschlampt und 20 Monate verstreichen lassen bis zum neuen Test.
    Wieder unter der Nachweisgrenze. Ich bin sehr dankbar und froh.
    Hoffentlich können viele Mitbetroffenen daraus Hoffnung schöpfen!
    Ich wünsche es euch allen!
    Wassermann
    Die Prostata, des Mannes Drüse,
    Dient den Spermien als Düse.
    Doch will der Tumor sie zerfressen,
    Liegt's im eigenen Ermessen,
    Ob du lässt sie dir entfernen
    Oder bestrahlen; gar mit Kernen?
    Gehörst du zu den richtig Schlauen,
    Die den Doktoren sehr misstrauen,
    Bewahrst du dir deinen Hùmor.
    Und stirbst glücklich mit dem Tùmor
    Doch:
    Egal ob Raubtier oder Haus-
    tier,
    so leicht kriegst du das nicht raus
    hier.
    Somit komm ich zu dem Schluss:
    Der Krebs macht einigen Verdruss.

  10. #10
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Lieber Wassermann,
    auch in weiteren 20 Monaten wird man dir gratulieren können.

    Herzliche Gratulation,
    Konrad

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •