Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56

Thema: Prostatakrebs bei meinem Vater, bitte dringend EINSCHÄTZUNG!

  1. #11
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    In myprostate.eu findest Du unter [erweiterter Suche] eine Suchmaske,
    in die Du die Daten deines Vaters eintragen kannst.
    Mit etwas probieren findest Du zwei Dutzend ähnlich gelagerte und
    systematisch geordnete Berichte, PSA-Verläufe etc., die hilfreich sein könnten.
    Ihr helft euch selbst (Übersicht über den eigenen Fall) und anderen,
    wenn ihr ebenfalls einen Eintrag erstellt.
    Mein Untypisches Beispiel guck in [1] und [2]

    Konrad
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  2. #12
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    136
    Zitat Zitat von jambalaya87 Beitrag anzeigen
    Gibt es denn hier jemanden mit ähnlichen Werten, der mir aus seiner Erfahrung berichten kann?
    Hallo Macit,

    ähnliche Werte dahingehend, als dass mein Vater vielleicht einen in der Theorie etwas weniger "gefährlichen" Mitbewohner hatte., aber im großen und Ganzen ist das wohl schon vergleichbar. GS 3+3, 3 von 12 Stanzen, T2c, PSA bei RPE 4,2. Mein Vater war zum Zeitpunkt der Diagnosestellung allerdings eine Ecke älter als Deiner, nämlich 68. Die OP ist inzwischen über 10 Jahre her, der PSA bewegt sich nach wie vor im Bereich <0,07, meinem Dad geht es hervorragend, er war bereits kurz nach der RPE wieder kontinent und die Potenz kam auch im brauchbaren Bereich zurück. Nicht wie vorher, aber es ging. Mit inzwischen 78 Jahren relativieren sich die Prioritäten diesbezüglich bei so manchem.

    Alles Gute für Deinen Vater!

  3. #13
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    952
    Hier kann man sich hunderte Fälle angucken und vergleichen:

    http://de.myprostate.eu/?req=report_create
    Caveat emptor!

  4. #14
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    20
    Ok danke an alle. Ich werde mir alles durchlesen und auch einen Eintrag auf myprostate hinterlegen. Habe mir bereits einige Profile angesehen. Bei vielen kommt ja nochmal was zurück :/ das tut mir total leid.

  5. #15
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    20
    Achja, was heißt eigentlich die Kapsel durchbrochen? Was für eine Kapsel? Ist das bei meinem Vater wahrscheinlich? Oder wie wahrscheinlich ist das überhaupt? Danke!

  6. #16
    Harald_1933 Gast
    Hallo Macit, - hier - Hinweise zum Kapseldurchbruch.

    Gruß Harald

  7. #17
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Zitat Zitat von jambalaya87 Beitrag anzeigen
    Achja, was heißt eigentlich die Kapsel durchbrochen?
    Naja, der Krebs bahnt sich aus dem eingekapselten Organ einen Weg nach draussen.

    Was für eine Kapsel?
    Die Prostata ist von einer Haut eingehüllt, die sie vom
    umgebenden Gewebe abgrenzt, eben Kapsel genannt.

    Ist das bei meinem Vater wahrscheinlich?
    Je länger man zuwartet, desto grösser wird der Tumor.
    Findet der keinen Platz mehr zwischen Tumor und Kapsel,
    durchbricht er diese eben, weil er ohne Rücksicht auf
    seine Umgebung wächst. Wie wahrscheinlich das sei,
    hängt ab von der Lage, der Wachstumsgeschwindigkeit
    und der Zeit, die man den Tumor wachsen lässt.

    Oder wie wahrscheinlich ist das überhaupt? Danke!
    Nimm mal per heute 50%, in einigen Monaten mag das
    dann 60% sein. Egal, wie gross das gegenwärtige Risiko,
    es steigt mit der Zeit, je nach PSA-Wachstumsgeschwindigkeit.

    Carpe diem!
    Konrad
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  8. #18
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    20
    Hallo,

    mein Vater war heute zur Knochenszintrigrafie. Man hat ihm nichts mitgeteilt. Der Bericht würde dann morgen an seinen Arzt gefaxt werden und er könnte sich auch morgen ab 11 Uhr den Bericht abholen. Ist das üblich? Ich dachte man kriegt sofort gesagt, was los ist. Das irritiert mich jetzt.

    Danke

    Macit

  9. #19
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.548
    Macit,

    das muss nichts Schlechtes heißen. Der Radiologe muss sich das Ergebnis ansehen und einen Befund schreiben lassen. Damit ist man erst am Folgetag fertig. Vielleicht will man Eurem Urologen auch die Gelegenheit geben Euch den Befund zu erläutern.

    Gruß

    Georg

  10. #20
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    20
    Die Ergebnisse vom knochenszintigramm sind da. Scheint alles sauber sein. Nur LWK 5 soll eine "unklare Mehranreicherung (fraglich degenerativ DD Filiae, radiologische Kontrolle notwendig)" sein. Der Urologe denkt aber, dass es von seinem Bandscheibenvorfall kommt. Das hat er seit 25 Jahren und auch bei CT Aufnahmen vor vielen Jahren wurde auf LWK 5 hingewiesen aufgrund des Bandscheibenvorfalls. Also denken wir, dass da nichts ist. Vorsichtshalber wird davon aber nochmal ein CT gemacht.

    Am 13.10. besprechen wir mit dem Urologen, wie es weitergeht. Es wird die OP per Da Vinci. Mein Vater denkt nämlcih jeden Tag daran und macht sich total verrückt.

    Wie ist das eigentlich nach so einer OP? Kann man da vorsichtshalber eine Bestrahlung oder Ähnliches hinterherschieben, um "sicher zu gehen?"

    Dankesehr,

    Macit

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •