Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 137

Thema: Nach OP

  1. #31
    Registriert seit
    16.01.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    113
    Hy Michi1!

    Das klingt nicht gerade aufbauend........Ich hoffe dass ich es schneller in den Griff bekomme.
    Wegen Muskelüberforderung:
    Da wäre eine Stellungnahme von Experten hier sehr hilfreich. Manche sagen soviel bis Erschöpfung Eintritt, andere sagen wie Michi1 schreibt nicht zu viel......
    Könnte das auch mit dem Alter zusammenhängen.....je jünger desto mehr ist möglich weil die Erholung schneller geht.. ???????

    Danke für Feedback....will soviel wie möglich machen um da schnell wieder raus zu kommen!

    Beste Gruesse
    Michael

  2. #32
    Registriert seit
    25.04.2016
    Beiträge
    36
    Hallo Michael, bin jetzt zwar kein Experte aber immerhin Betroffener und 6 Jahre älter als Du, und ich kann nur sagen Geduld, bei mir hat es auch ein par Wochen gedauert bis zum "dichtsein", hatte nach der OP eine 4 wöchige AHB, mit täglich Beckenbodentraining, ich habe immer dann das Beckenbodentraining beendet wenn ich kein Gefühl mehr für den Muskel hatte, mein Muskel war immer relativ schnell müde, trotzdem habe ich die AHB nahezu 100 Prozent dicht verlassen. Geduld und nicht selbst verrückt machen ,-))
    alles Gute
    Dieter

  3. #33
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.118
    Warst du auf keiner AHB. Dort sind Spezialisten die nichts anderes machen. Mich hat das Aufgebaut.Ich weiß nicht wie es in Östereich ist aber bei uns darf man 3 Jahre hintereinander nach Krebsdiagnose gehen.

  4. #34
    Registriert seit
    16.01.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    113
    Ich werde mal schauen wie es ist mit ahb ... Aber ich kann die Übungen auch zu Hause machen und zu einer stundenweise Physiotherapie gehen.....Da brauch ich dem System nicht in der Tasche hängen denke ich......

  5. #35
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.118
    Jeder wie er will. Für mich ist das so etwas wie Urlaub bei dem ich nichts bezahlen muss. Und deswegen werden deine Abgaben nicht höher. Ich wurde hier schon im Krankenhaus darauf aufmerksam gemacht und der Sozielberater hat neben meinem Krankenbett schon mit der Klinik telefoniert und den Termin ausgemacht. Es war eine Onkologische Klinik und die machen nichts anderes. Mir ist vor vielen Jahren einmal passiert das ich in einer angeblich guten Physio war und die haben sich erst eingelesen was sie mit mir machen sollen. War überhaupt nicht zufrieden damit.

  6. #36
    Registriert seit
    21.06.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    730
    Hallo Michael,

    üben bis zur Erschöpfung schadet beim Beckenboden-/Schließmuskeltraining, ebenso zu kräftiges Anspannen. Du mußt ein "Feeling" für die Region da unten entwickeln. Mit Gewalt und hoher Intensität geht nix voran, da kommt es eher zu unerwünschten hinderlichen Verspannungen.

    Mehr Info's findest du z.B. hier: https://www.google.de/url?sa=t&sourc...s8N2hGilfmv_eg

    Viel Erfolg beim Üben und weiterhin gute Genesung

    Roland
    Lerne mit Deinen Beschwerden zu leben, versuche gelassen zu bleiben und gehe friedvoll mit Deinen Mitmenschen um - dann hast Du schöne Tage.

  7. #37
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.169
    moin michael,

    ich hatte vor der OP nichts gemacht.
    danach hatte ich 4 wochen (2 X die woche, je 1 std.) eine einzeltherapie bei einer schönen lady.
    die hälfte der zeit war beratung.

    es dauert im allgemeinen wohl 3 monate, bis man dicht ist.
    bei mir ging es schneller.
    sei nicht so ungeduldig!
    es wird schon wieder.

    gruss
    hartmut

    (nachtrag: ich musste 2 wochen nach RPE auf den ersten termin warten)

  8. #38
    Registriert seit
    16.01.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    113
    Hy Rolando!

    Danke Dir für die Info. Werde also einen Gang zurück schalten!

    LG
    Michael

  9. #39
    Registriert seit
    16.01.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    113
    Zitat Zitat von Hartmut S Beitrag anzeigen
    moin michael,

    ich hatte vor der OP nichts gemacht.
    danach hatte ich 4 wochen (2 X die woche, je 1 std.) eine einzeltherapie bei einer schönen lady.
    die hälfte der zeit war beratung.

    es dauert im allgemeinen wohl 3 monate, bis man dicht ist.
    bei mir ging es schneller.
    sei nicht so ungeduldig!
    es wird schon wieder.

    gruss
    hartmut

    (nachtrag: ich musste 2 wochen nach RPE auf den ersten termin warten)
    Ja Ungeduld ist mein zweiter Name....Ich weiss......😂

  10. #40
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    396
    Bloß nicht übertreiben...außerdem sollte man lernen, den richtigen Muskel zu betätigen. Braucht weniger Kraft als ein Lidschlag, also bitte nicht "Arschbacken zusammenkneifen ". Die Übungen haben übrigens rein gar nichts mit dem Beckenboden zu tun. Ein Beckenbodentraining ist vielmehr kontraproduktiv!!! Den richtigen Muskrl zu betätigen lernt man übrigens in der Reha (zumindest in Bad Wildungen Quellentalklinik). Gibt auch eine gute Broschüre, ich versuche die mal als PDF zu besorgen.
    Muskel eine Sekunde anspannen, 3 Sekunden lösen. Das 10 Mal..
    Danach Muskel 3 Sekunden anspannen und 10 Sekunden lösen. Das 10 Mal
    Danach 10 Sekunden anspannen und 10 Sekunden lösen. 10x

    Das Programm höchstens 3 Mal am Tag! Und bitte von einem spezialisierten Physio zeigen lassen, wie man den richtigen Muskel erwischt. Sonst spannt man nämlich den Schließmuskel vom Darm an! Das bringt dann leider nix!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •