Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 137

Thema: Nach OP

  1. #41
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Stadtgrenze Hamburg
    Beiträge
    1.066
    Moin,

    ein relativ gutes Anleitungsbuch gibt es von Ute Michaelis, Beckenbodentraining für Männer. Mir hat allerdings damals geholfen, die ersten Übungen unter Anleitung zu machen, damit man(n) ein Gefühl dafür entwickelt, worum es eigentlich geht.

  2. #42
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.199
    ...außerdem sollte man lernen, den richtigen Muskel zu betätigen. Braucht weniger Kraft als ein Lidschlag, also bitte nicht "Arschbacken zusammenkneifen ". Die Übungen haben übrigens rein gar nichts mit dem Beckenboden zu tun. Ein Beckenbodentraining ist vielmehr kontraproduktiv!!! Den richtigen Muskrl zu betätigen lernt man übrigens in der Reha (zumindest in Bad Wildungen Quellentalklinik). Gibt auch eine gute Broschüre, ich versuche die mal als PDF zu besorgen.
    Muskel eine Sekunde anspannen, 3 Sekunden lösen. Das 10 Mal..
    Danach Muskel 3 Sekunden anspannen und 10 Sekunden lösen. Das 10 Mal
    Danach 10 Sekunden anspannen und 10 Sekunden lösen. 10x
    Genau dieses Training habe ich auch angewendet!
    Deswegen eine halbe Stunde nur für die Beratung.
    Gut, dass wir hier noch normale User haben.

    Wenn du es hinterher richtig machst, entfällt die "vorab Prozedur".
    Ich habe es damals im Forum gelesen, habe es aber nicht gemacht, weil mein Urologe sagte, vor der OP wäre es nicht sinnvoll, weil sich die Schließmuskeln verhärten.
    Nicht gut für die OP. (??)

    Gruss
    hartmut

  3. #43
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    981
    Zitat Zitat von buschreiter Beitrag anzeigen
    Die Übungen haben übrigens rein gar nichts mit dem Beckenboden zu tun. Ein Beckenbodentraining ist vielmehr kontraproduktiv!!!
    Mein Gott, dann habe ich ja in der Reha alles falsch gemacht! In der Anleitung der Klinik steht also auch alles falsch: die schreiben ja was u.a. vom Anspannen des Beckenbodens!

    ==> Anm. d. Redaktion: Bild entfernt wegen Urheberrechtsverletzung
    Geändert von Holger (06.02.2019 um 09:06 Uhr) Grund: Urheberrechtsverletzung

  4. #44
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.562
    Die Beckenbodenmuskulatur mit zu trainieren ist sicher nicht falsch, nur, den unteren Schließmuskel der Harnröhre erreicht man damit nicht.
    Der blaue Ratgeber Nr 17 gibt ab Seite 103 genau das wieder, was man in der Quellental-Klinik in Reinhardshausen lehrt.

    Wenn von Beckenbodentraining die Rede ist, wird das Kontinenztrainig für Frauen mit Blasenschwäche angesprochen.

    Gruß Heribert

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  5. #45
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    981
    Zitat Zitat von Heribert Beitrag anzeigen
    Wenn von Beckenbodentraining die Rede ist, wird das Kontinenztrainig für Frauen mit Blasenschwäche angesprochen.
    Na ja... also weiter schreibt die Anleitung immer vom Anspannen des Beckenbodens. So habe ich das in der Reha von Morgens bis Abends gehört (und ich habe keine Geschlechtsumwandlung gemacht!) : "Beckenboden, Beckenboden". Da war nie die Rede vom Schließmuskel!

    HIer weiter in der Anleitung:

    => Anm. d. Moderation: Bild wegen Urheberrechtsverletzung entfernt
    Geändert von Holger (06.02.2019 um 09:05 Uhr) Grund: Urheberrechtsverletzung

  6. #46
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.562
    Lies Dir einfach mal den besagten Ratgeber durch und betrachte zum Schluss die Referenzliste als Beweis. Zu den Bezeichnungen in der Anleitung will ich mich nicht äußern.

    Die Harnröhre steht in keinem unmittelbaren Zusammenhang mit der Beckenbodenmuskulatur, sie verläuft lediglich dadurch. Sie selbst besteht sowohl aus längs als auch aus quergestreifter Muskulatur und ist deshalb nur zum Teil willentlich beeinflussbar. Das geschieht, wenn Du den Harnfluss unterbrichst mit der quergestreiften Muskulatur. Die längsgestreifte Muskulatur ist vom Willen nicht beeinflussbar.

    Heribert

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  7. #47
    Registriert seit
    21.06.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    730
    Hallo an alle Körperbewussten,

    Blasenschließmuskeln und Beckenboden sind zwar nicht dasselbe, arbeiten aber funktionell eng miteinander zusammen. Wer hier behauptet, dass er bei sich zwischen Anspannung beider Strukturen unterscheiden kann und dazu in der Lage ist, diese auch noch getrennt zu trainieren, ist schon mehr als tiefenentspannt und muss irgendwo von einem indischen Yogi oder tantrischen Guru erleuchtet worden sein.

    Ob da nun Schließmuskel- oder Beckenbodentraining steht ist relativ unwichtig. Trainiert wird immer beides.

    Roland
    Lerne mit Deinen Beschwerden zu leben, versuche gelassen zu bleiben und gehe friedvoll mit Deinen Mitmenschen um - dann hast Du schöne Tage.

  8. #48
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.562
    Das sind die Behauptungen vieler Physiotherapeuten. Gehe zu Professor Ulrich Otto an der Quellental-Klinik und lasse Dir den Unterschied im videogestützen Biofeedback zeigen. Er hat schöne Filmchen darüber, was den Unterschied ausmacht.
    Ich nehme an, Du hast die Passage im blauen Ratgeber auch noch nicht gelesen. Das dabei auch die Beckenbodenmuskulatur mit beteiligt wird, ist allerdings keine Frage.

    Gruß Heribert

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  9. #49
    Registriert seit
    16.01.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    113
    Cool ich halt mich an die gängigen Übungen...dass man Arschbacken und Bauch nicht anspannen darf ist mir eh klar....und dass es nur wenig Kraft braucht habe ich auch schon bemerkt.....im Stehen kann ich übrigens jetzt schon plötzlich ohne weiterem Zutun halten nach drei Tagen!!!!!! Scheint so dass ich gerade im Begriff der Yogi Erleuchtung bin😇

    Gruss an Euch alle!!!!!

    LG
    Michael

  10. #50
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Ibbenbüren, Nähe Osnabrück
    Beiträge
    613
    Hallo Michael,

    das freut mich. So, wie Du das jetzt beschreibst, bist Du womöglich bald durch mit der Geschichte. Komisch ist, dass anfangs nichts (oder alles...) lief. Vielleich ist ja auch bei der Katheter-Entfernung Dein Schließmuskel derart strapaziert worden, dass er beleidigt war (sagt ein Laie).

    Alles Gute und trink ordentlich. Ist wichtig.

    WernerE

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •