Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 110

Thema: "Wer älter als 45 ist und nicht regelmäßig zum PSA-Test geht, spielt mir seinem Leben

  1. #21
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Tornesch Schleswig Holstein
    Beiträge
    647
    Moin,

    CONCLUSIONS: PSA-based screening reduced the rate of death from prostate cancer by 20% but was associated with a high risk of overdiagnosis. (Current Controlled Trials number, ISRCTN49127736

    das reicht doch



    Gruss aus Tornesch
    Guenther
    SHG Prostatakrebs Pinneberg
    Dies ist die Ansicht eines Betroffenen und keine fachärztliche Auskunft
    Serve To Lead

  2. #22
    Registriert seit
    12.05.2016
    Beiträge
    155
    "das reicht doch"...nicht.

    Denn dieser Dein zitierter Satz aus der Conclusion widerspricht der Studie selber, wie ich vorher schrieb. Daher bleibt für die gesunden Männer im besten Mannesalter nichts übrig, als das Risiko der PSA Früherkennung selber für sich abzuschätzen.

  3. #23
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Tornesch Schleswig Holstein
    Beiträge
    647
    Moin,
    wenn Du der Meinung bist "conclusions" besser verifizieren zu können als die Studienautoren good luck
    Gruss aus Tornesch
    Guenther
    SHG Prostatakrebs Pinneberg
    Dies ist die Ansicht eines Betroffenen und keine fachärztliche Auskunft
    Serve To Lead

  4. #24
    Registriert seit
    30.09.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    75
    Hallo Roland,
    Dein Hinweis und Link war sehr nützlich .

    http://www.ardmediathek.de/tv/Visite...entId=40534498

    Für mich, und vielleicht andere, die keinen Fernseher mehr im Haus haben.

    Beste Grüße
    Willi

  5. #25
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.015
    @ Willi

    Dein Link ist veraltet. Der Beitrag ist aus der Mediathek entfernt worden, wie es alle Beiträge mal trifft. Also ohne Fernseher kommt man auch nicht viel weiter.
    R.

  6. #26
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.585
    Zitat Zitat von Reinhold2 Beitrag anzeigen
    Dein Link ist veraltet. Der Beitrag ist aus der Mediathek entfernt worden, wie es alle Beiträge mal trifft. Also ohne Fernseher kommt man auch nicht viel weiter.
    Als Direktlink
    http://media.ndr.de/progressive/2017...43-5800.hd.mp4

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  7. #27
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Danke, Heribert, für den Link, nun hab ich es auch gesehen.

    Was mich stört, ist, dass immer von der reduzierten Sterblichkeit
    durch Prostatakrebs die Rede ist und nicht von der Gesamtsterblichkeit.
    Hintergrund: Wer aufgrund des erhöhten kardiovaskulären Risikos
    bei Hormontherapien stirbt, wird nicht dem Krebs zugerechnet,
    sondern den Kreislauf- und Herzkrankheitein.

    Bevor das nicht geklärt ist, sollte der PSA-Test nicht in Form eines
    Screenings (Siebung) angeboten werden, sondern auf individuellen
    Entscheid und für Risikogruppen, also Chemiearbeiter, Fernfahrer
    und andere stark chemikalienexponierte Männer,
    ebenso für familiär Belastete.

    Prof. Schlomm hat kurz und gut erklärt, aber seine Behauptung,
    dass mit Früherkennung niemand mehr an PCa sterben müsse,
    blendet die aggressiven Krebsformen (GG5) aus, die schon vor der
    Primärtherapie gestreut haben können (Guck [4]).
    Naja, wir GG5er sind eine Minderheit, die in einer TV-Sendung
    schon mal ausgeblendet werden kann. Pech halt, wenn man dazugehört,
    aber in diesem Fall ist es ohnehin egal, ob man PSA teste oder nicht.

    Carpe diem!
    Konrad
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  8. #28
    Registriert seit
    21.06.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    730
    @Konrad,

    in meinem individuellen Fall eines PCa's bei normwertigem PSA-Spiegel war die Messung sogar eher kontraproduktiv, da sie den Urologen trotz anderer Hinweise (die er mir leider nicht mitgeteilt hat) von einer eigentlich notwendigen weiteren Befundung abgehalten haben. Nachher war's zu spät - halt Pech gehabt.

    Gruß
    Roland
    Lerne mit Deinen Beschwerden zu leben, versuche gelassen zu bleiben und gehe friedvoll mit Deinen Mitmenschen um - dann hast Du schöne Tage.

  9. #29
    Registriert seit
    12.05.2016
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von silver dollar Beitrag anzeigen
    Moin,
    wenn Du der Meinung bist "conclusions" besser verifizieren zu können als die Studienautoren good luck
    Ich habe die ganze Studie gelesen und kann mir daher und durch meine berufliche Qualifikation tatsächlich eine fundierte Meinung bilden. Entsprechend bespreche ich das Thema mit meinen gesunden Freunden.

    Du darfst das entsprechend Deinem Verständnis ebenso machen.

  10. #30
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.015
    Zitat Zitat von Hvielemi Beitrag anzeigen
    Bevor das nicht geklärt ist, sollte der PSA-Test nicht in Form eines
    Screenings (Siebung) angeboten werden, sondern auf individuellen
    Entscheid und für Risikogruppen, also Chemiearbeiter, Fernfahrer
    und andere stark chemikalienexponierte Männer,
    ebenso für familiär Belastete.






    ...und Rennradfahrer! ;-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •