2017 ASCO Meeting Abstracts – Prostate Cancer

Wie schon 2016 möchte ich in loser Folge ein paar, meiner Meinung nach, bemerkenswerte Abstracts zum Thema Prostatakrebs präsentieren.



Abstract No:84


Screening for aggressive prostate cancer: A single-center experience using the 4Kscore and multiparametric MRI for the detection of Gleason 7 or higher prostate cancer.

Hier wird versucht herauszufinden, ob die Ergänzung des multiparametrischen MRT Befundes durch einen 4KScore Test die Spezifität, mit Blick auf aggressive, Gleason ≥7 Tumore, erhöhen könnte. Dazu wurden bei 235 Männern mit klassischer Indikation zur Biopsie sowohl ein 4KScore Test, als auch ein mpMRT gemacht. Als Ergebnis mussten nur 52% (112) Männer eine Biopsie durchführen. Dabei zeigte sich, dass man die Spezifität eines mpMRT Scans von 74% durch den 4KScore Test auf 81% erhöhen kann.

Ein zwar erstmal nicht besonders deutlicher Gewinn an Spezifität, aber wenn man bedenkt, dass der 4KScore Test nur ein einfacher Bluttest ist:


  • Total PSA
  • Free PSA
  • Intact PSA
  • Human Kallikrein 2 (hK2)


Die Anbieter des Tests (4kscore.com) stellen besonders die Bedeutung auf aggressive metastasierende Tumore in den Vordergrund:



Ob so ein 4KScore Test wirklich die ideale Ergänzung beim mpMRT ist sollte in einer randomisierten Studie untersucht werden, so die Verfasser des ASCO Abstracts.

Ich will dies auch nicht als direkte Handlungsanweisung verstanden wissen, sondern nur als Hinweis auf die Entwicklung bei der PCA Diagnose. Hier werden Biomarker in Zukunft eine wesentliche bessere Aussagekraft ermöglichen, als alles was wir bisher kennen, denn jede vermiedene Biopsie ist ein echter Gewinn.