Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55

Thema: Nebenwirkungen einer Prostatabestrahlung über die keiner spricht

  1. #31
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    176
    Sehr geehrter Herr Schmidt,

    meine RPE vor 5 Jahren war beiderseits nerverhaltend. PSA ist in letzter Zeit schon auf 0,19 bzw 0,20 angestiegen.
    Ist es möglich bzw. angezeigt, im Bestrahlungsraum der Prostataloge den Bereich der Nevenstränge zu schonen?

    Freundlichen Gruß

    Lothar M

  2. #32
    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    1.931
    Nein. Weder möglich, noch sinnvoll. Technisch ist das nicht möglich. Und der Ort, der geschont wurde, ist leider oft der Ort wo die Resektion auch knapp war bzw. Tumorzellen sitzen.
    Der Strahlentherapeut.

    Alle Angaben sind nur Empfehlungen und basieren auf die verfügbaren Informationen. Sie ersetzen keinesfalls eine persönliche Beratung und Betreuung durch den behandelnden Arzt. Keine Arzthaftung.

  3. #33
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    385
    Bei den letzten drei Punkten kann ich seine Handschrift nicht lesen.
    Ich lese da:
    - Lymphödem kann verschlechtert werden
    - Strahlenulkus
    - Knochen- und Nervenschädigung (?)

    Gruß,
    Detlef

  4. #34
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    944
    Gut gelesen Detlef! Auf Strahlenulkus bin ich nicht gekommen.

    Georg

  5. #35
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    441
    Ich habe jetzt einmal meine Unterlagen vom Vorgespräch zur Bestrahlung noch einmal angeschaut. Dort stand unter anderem das ich nach 50% der Bestrahlung eine PSA Messsung machen lassen soll und das bei ansteigen der Werte die Bestrahlung eingestellt werden sollte. Nach 35 Betrahlungen überhaupt keine Nebenwirkungen eingetreten.

  6. #36
    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    755
    Zitat Zitat von Muggelino Beitrag anzeigen
    Ich lese da:
    - Lymphödem kann verschlechtert werden
    - Strahlenulkus
    - Knochen- und Nervenschädigung (?)

    Gruß,
    Detlef


    Danke Detlef! Es ist immer gut, Foren-User zu haben, die über ein ausgezeichnetes Sehvermögen verfügen (oder von Beruf Apotheker sind)!
    Gruß
    Reinhold

  7. #37
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    176
    Ich hoffe, durch die RapidArc-Bestrahlung und die Einnahme von Selen und Enzyme die Nebenwirkungen auch hinsichtlich der Potenz zu mindern.

    LG

    Lothar

  8. #38
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    176
    Zudem sollen Soja-Isoflavone bei Brustkrebsbestrahlung gegen Strahlennebenwirkungen positiv wirken, siehe Link:

    http://www.healthlibrary.info/de/soj...rapie-schaden/

    LG

    Lothar

  9. #39
    Registriert seit
    20.07.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    4.377
    Lieber Lothar,

    ich sollte vielleicht nicht drastisch formulieren, dass das ein Schmarrn sei. Es gibt zu Soja auch Warnhinweise, dass das sogar krebsfördernd sei. Man sollte das kritisch hinterleuchten, und was Mäusen gefällt oder gut belommt wird homo sapiens nicht unbedingt zuträglich sein.

    Beste Grüße

    Harald

    P.S.: Bitte, lies auch das:

    https://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?1569-Daten-zu-Soja-und-Prostata-Ca-widerspr%FCchlich&p=10621#post10621

    Und die Übersetzung:
    http://www.prostatakrebse.de/informa...taminliste.pdf
    Geändert von Harald_1933 (25.05.2017 um 15:30 Uhr) Grund: Ergänzung


    "Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen"
    (Aristoteles)

  10. #40
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    176
    Lieber Harald,

    danke für für den Hinweis.
    Aktueller ist diese Studie zu Soja und Prostatakrebs:

    https://www.krebsinformationsdienst....013/news57.php

    Fortgeschritten ist der Krebs bei einer Logenbestrahlung bei einem bio-chemischen Rezidiv nicht.
    Mir geht es um die mögliche protektionistische Wirkung von Soja bei einer Bestrahlung. Nicht als Nahrungsergänzungsmittel gegen Prostatakrebs.

    Beste Grüße aus dem sonnigen Rheinland.

    Lothar

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •