Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 106

Thema: Mal wieder ein Neuer

  1. #81
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.019
    Hallo Ralf,

    meist macht man den ersten PSA Test drei Monate nach der Bestrahlung. Die Bestrahlung soll die DNA der Tumorzellen zerstören, so dass sich diese Zellen nicht mehr teilen können. Es kann über ein Jahr dauern bis die Tumorzellen versuchen sich zu teilen und dabei absterben, da ihre DNA zerstört ist. Manche Tumorzellen konnten allerdings auch ihre DNA wieder reparieren. Der PSA Wert geht jedenfalls nicht auf Null sondern langsam nach der Bestrahlung zurück. Irgendwann erreicht man den tiefsten Punkt, den Nadir. Wenn der PSA Wert danach über 2 ng/ml steigt und weiter steigt, geht man von einem Rezidiv aus.

    Georg

  2. #82
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.519
    Zitat Zitat von Herr Bert Beitrag anzeigen
    Ab wann erfolgt eigentlich die erste Messung des psa nach beendeter Bestrahlung?
    Muss sie dann schon in den 0 Bereich gefallen sein ?
    Nein, nach der Bestrahlung fällt der PSA nur langsam, z.T. sogar über mehrere Jahre, ab.
    Wichtig ist der Nadir (=Tiefstwert), der erreicht wird. Nadir plus 2.0 wird aktuell als Rezidivverdacht definiert.
    ----------------------------------------------------------
    Meine Kommentare stellen keine verbindliche Auskunft dar,
    sondern spiegeln meine PERSÖNLICHE Meinung und Erfahrung
    wider und können keine direkte Beratung und Behandlung
    vor Ort ersetzen

    Gruss
    fs
    ----------------------------------------------------------

  3. #83
    Registriert seit
    31.03.2017
    Ort
    Hünxe
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Urologe Beitrag anzeigen
    Nein, nach der Bestrahlung fällt der PSA nur langsam, z.T. sogar über mehrere Jahre, ab.
    Wichtig ist der Nadir (=Tiefstwert), der erreicht wird. Nadir plus 2.0 wird aktuell als Rezidivverdacht definiert.
    Wenn mein Rezidivwert nun bei 0,16 liegt und ich mich bestrahlen lasse sind die Angaben mit 2.0 glaube ich nicht richtig.
    Es ist keine Erstbehandlung.
    Ich wollte wissen ob man vielleicht nach der Hälfte der Bestrahlung schon mal einen Kontroll PSA Wert nehmen kann um zu sehen ob es der richtige Weg ist.

  4. #84
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.019
    Hallo Ralf,

    der PSA Wert fällt bei einer Bestrahlung so langsam, da ist eine Kontrolle nach drei Wochen Bestrahlung für die Katz.

    Wenn die Bestrahlung nicht dauerhaft wirkt, die Wahrscheinlichkeit ist leider nicht gering, so wird man Dir in der Regel Hormontherapie empfehlen. Damit fängt man dann aber erst frühestens mit 2 ng/ml über Nadir an. Ich selbst würde bis 10 ng/ml warten. Die internationalen Gremien haben für ein Rezidiv nach Salvage Bestrahlung keinen anderen Wert als nach primärer Bestrahlung festgelegt, es gilt also eben 2 ng/ml und steigend.

    Es gibt aber Studien, die Deine Bedenken teilen, z.B. Stephenson und Bartkowiak. Dort wurde ein Wert von 0,2 ng/ml über Nadir als Kennzeichen für ein Rezidiv nach Salvage Bestrahlung verwendet. Ich wüsste aber im Moment keine Therapie, die bei diesem Wert schon in Angriff genommen werden sollte.

    Georg

  5. #85
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.214
    Hallo Herr Bert (welch blöder Name),

    Bei mir wurde der PSA das erste mal 3 Tage vor Bestrahlungsende gemessen, um zu sehen, ob etwas getroffen wurde.
    Danach wurde das Gerät noch einmal neu justiert.
    Es wurde aber bereits etwas getroffen, weil der PSA Wert nach unten ging.

    Mein Urologe war überhaupt nicht davon begeistert, dass ich später zu verschiedenen Ärzten gelaufen bin, um den PSA zu messen. Ich war wohl genauso gespannt wie du.
    Es war bei mir das reinste Chaos, weil ich auch in Spanien den PSA messen lasse habe.

    Am Ende hatte mir mein Urologe gesagt, wir gucken erst Mitte Januar.
    Dann berechnen wir ab dem Wert, den er vor der Bestrahlung in meiner Krankenakte hat.

    Ja toll . . .
    Nun werden wir am Donnerstag sehen, ob es etwas gebracht hat.
    Bei mir geht es um L-Knoten Bestrahlung, aber ich denke einmal, es ist ähnlich.

    Mein Bestrahlungsende war Anfang August

    Gruss
    hartmut

  6. #86
    Registriert seit
    31.03.2017
    Ort
    Hünxe
    Beiträge
    37
    Hallo Hartmut
    Bei der langen Wartezeit würde ich Amok laufen.Die Ruhe habe ich leider nicht.
    Hoffe das es bei Dir geklappt hat und das endlich Schluss ist mit schlechten Nachrichten.
    Bis dann mal.
    LG Ralf

  7. #87
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.268
    Bert
    Ich will beruhigt "Leben" und mache mir mit der blöden Blutabnahme nicht das Leben schwer. Als mein Uro sagte ich soll erts wieder in einem halben Jahr kommen konnte er mir keine bessere Freude machen.

  8. #88
    Registriert seit
    31.03.2017
    Ort
    Hünxe
    Beiträge
    37
    So, nach etwas längerer Pause mal wieder eine kleine Rückmeldung.
    Die Salvage Bestrahlung dauerte vom 25.Januar bis zum 15 März.War ziemlich froh das der Terminmarathon endlich vorbei war. Mal ebenso neben 8 Stunden Arbeiten wurde es dann doch manchmal ziemlich stressig wenn die Wartezeit zu lang wurde. Um Karneval war der "Strahlenautobot" auch noch in der Wartung.Danach viel er zweimal während der Behandlung aus.Ich habe ihm verziehen .😊
    Am 11.04. habe ich dann den PSA Wert kontrollieren lassen. Nun schauen wir mal wie es sich in 3 Monaten entwickelt.
    Viele Grüsse Ralf

  9. #89
    Registriert seit
    31.03.2017
    Ort
    Hünxe
    Beiträge
    37
    Hallo zusammen.
    War heute zu meinem Urologen um über den gemessenen Wert zu sprechen.Zu Beginn der Bestrahlung wird der Wert bei ca. 0,19 gewesen sein.Letzte Messung war am 11.01 PSA 0,16 Der Bestrahlungsbeginn war der 28.01. Und endete am 15.03.
    Der gemessene Wert vom 11.04. ist nun 0,19. Mein Urologe möchte in 4 Wochen den nächsten Test machen was mich doch ein wenig verunsichert.Ist er zu langsam gefallen? Habe keine Vorstellung wie der PSA in welcher Zeit fallen könnte oder muss.Getroffen haben wir ja bestimmt was sonst wäre er ja nun höher.Kennt jemand vergleichbares oder weiß was dazu?
    VG Ralf

  10. #90
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    430
    Hallo Ralf,
    meinen Verlauf kannst du mal sehen wenn du auf mein Profil gehst.
    so kann's gehen .
    Da du mit der Bestrahlung schon bei kleinerem PSA begonnen hast,
    könnte es sein das vieleicht alles getroffen wird,
    wünsch ich dir ������
    lg
    adam

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •